Zwischen zwei Kontinentalplatten und bei strahlendem Sonnenschein brachte uns Island an seinem vorletzten Tag nochmal so richtig zum (dahin)schmelzen. Zum einen wurde uns in diesen Momenten bewusst, dass wir nur noch wenige Tage auf der Insel sind, zum anderen zeigte uns dieser geschichtsträchtige Ort, nach diversen Stein- und Geröllwüsten, nochmals ein komplett anderes Gesicht der Insel.

Der späte Nachmittag brachte uns nicht nur die strahlende und wärmende Sonne, sondern auch die Ruhe dieses bedeutungsvollen Ortes. Neben seiner geografischen...

...Bedeutung, ist der Þingvellir / Thingvellir auch ein wichtiger geschichtlicher Ort für die Isländer. Es wurde hier bereits um 930 die erste "Volksversammlung" Althing abgehalten. Somit eines der ältesten Parlamente der Welt.

Blick in das Innere der kleinen Kirche:

Geologisch ist es natürlich auch wieder interessant: Wie bereits erwähnt driften hier die europäische und amerikanische Kontinentalplatte auseinander. Pro Jahr ca. 1-2 cm. Läuft man durch diese Schlucht, kann man die dabei wirkenden Kräfte nur erahnen. Natürlich gab es auch hier nochmals einen Wasserfall (unser letzter ;o)  )

Nimmt man jedoch den Weg in Richtung des Besucherzentrums und über den kleinen angelegten Pfad auf sich, wird man mit einer wunderschönen Aussicht belohnt: