Reykjavík bremste uns bei der Anreise gnadenlos aus. Nach der Hektik und dem Trubel der zurückliegenden Wochen machten wir sprichwörtlich eine Notbremsung auf das Level: Absolute Gemütlichkeit.
Obwohl wir zum Start nur eine Nacht in der Stadt verbrachten, wussten wir schon beim Frühstücken:
Es wird (nachts) nicht Dunkel, und ja keine Hektik aufkommen lassen!

Als wir dann zum Abschluss unserer Reise wieder nach Reykjavík gekommen sind, war es fast so, als müssten wir uns wieder ...

...an den Trubel einer (Groß)Stadt gewöhnen. Obwohl die Stadt mit ihrem eigenen Charme wiederum keine Hektik aufkommen lies, war das Public-Viewing zur EM, und der folgende Nationalfeiertag genug an Trubel, um uns wieder zurück zu holen. Im Nachhinein hätten wir wohl noch einen Tag länger dort verbringen müssen, um die Stadt genauer kennen zu lernen. Aber dass lässt sich hoffentlich nachholen - beim nächsten Mal in Island?!?!?!?